Elektronik für Ihr Akkordeon


Als erstes ein paar Gedanken zum Thema Elektronik in Akkordeons.


Ich bin normalerweise kein Fan für Elektronik im Akkordeon. Doch gibt es Situationen wo es dennoch notwendig ist. Im Live-Einsatz auf der Bühne oder wenn man mehr als den Akkordeospound möchte.



Wenn ein Akkordeon verstärkt werden muss, stellt sich die Frage der Mikrofonierung des Instruments. Hier gibt es eigentlich zwei Möglichkeiten, im oder vor dem Instrument. Im Instrument hat den Vorteil, dass von außen eigentlich nichts zu sehen ist und die Gefahr der Rückkopplung relativ gering - Nachteil ist der Klang, da die Abnahme sehr nahe an den Klappen ist.


Vor den Instrument gibt es wiederum zwei Möglichkeiten. Entweder am Instrument oder mit größerem Abstand zum Instrument.

Vorteil am Instrument ist, dass man sich mit einem Funksystem frei auf der Bühne bewegen kann und sich die Rückkopplung immer noch in Grenzen hält - Nachteil, es sieht nicht so schön aus. Der beste Klang allerdings ist mit Abstand zum Instrument, da der Klang auch von der Klangabstrahlung des Akkordeons beeinflusst wird. Das ist der Vorteil - der Nachteil ist, dass man auf der Bühne auf einen Punkt fixiert bleibt und die Gefahr der Rückkopplung wesentlich größer ist, welche aber doch beherrschbar bleibt durch einen guten Tontechniker am Mischpult.


Wie alles im Akkordeon ist auch die Entscheidung darüber ein Kompromiss!














Im MIDI-Bereich bevorzuge ich Vollmidi-Instrumente. Den Einbau von Kontakten inkl. Kabel und Soundplatine versuche ich den meisten Kunden auszureden, da durch die viele Elektronik die Servicefreundlichkeit eines Instrumentes abnimmt. Der "Kram" stört bei der Reparatur einfach nur. Einbausysteme werden von einigen Herstellern mittlerweile angeboten.

Rumberger_SG-2
Soundplatine

Akkordeon-Mikrofon

MIDI-Einbau